Home
Kontakt
Verantwortung
Gästebuch
Thema Würmer
Futter
warum vom Züchter
einmal Nachwuchs
Wissenswertes
für die Anfänger
im neuen Heim
Infos zur Bockhaltung
Wunschschweinchen
Gruppenkonstellationen
Schimmelzeichnung
Rücknahme Schweinchen
Kastration
warum Kastration
Gutschwein
Partnerverlust
Wunschschweinchen

 

Immer wieder überrascht es mich, welche Ansprüche an einen Züchter von Seiten eines zukünftigen Schweinchenhalters gestellt werden. Deshalb habe ich mich entschlossen, hier mal ein paar Gedanken und Erfahrungen einzubringen.

 

In letzer Zeit kommt es vermehrt vor, dass die Vorstellungen der Kaufinteressenten sehr genau sind.

 

Die Schweinchen müssen bestimmte Farben oder auch eine bestimmte Farbverteilung haben, sie müssen zahm sein, sollen ein bestimmtes Geschlecht besitzen und auch das Fell soll eine bestimmte Beschaffenheit haben. Zudem sollen sie dann auch noch so jung wie möglich sein, möglichst gerade von der Mutter weg und möglichst wenig kosten.

 

Sie haben es hier mit einem Lebewesen zu tun, wo jedes von ihnen seinen eigenen Charakter hat! ihre Eltern konnten auch nicht bestimmen, wie Sie aussehen, ebensowenig kann ich es bei meinen Schweinchen.

 

Mit 4 Wochen, ist es fast unmöglich, dass das Schweinchen bereits zahm ist, da es in dieser Zeit doch noch sehr auf die Mutter geprägt ist. Ich selbst lasse den Tieren auch gerne diese Zeit, damit sie in der Gruppe gut sozialisiert werden. Das Schweinchen hat danach noch genügend Zeit in seinem Leben, sich an den Menschen zu gewöhnen, Geduld brauchen Sie so oder so. Die Zutrauchlichkeit hängt von Ihrem Engagement ab, sich mit dem Tier zu beschäftigen und aber auch von seinem eigenen Wesen. Nicht jedes wird gleich zahm, wir Menschen sind ja auch nicht alle gleich.

 

Ebenso gelingt es mir nicht, den Charakter der Tiere in dieser kurzen Zeit ausreichend zu beurteilen, dazu benötige ich etwas mehr Zeit zum Beobachten. Sollten Sie also ein Wutzchen erwerben, was bereits zwei oder drei Monate ist, kann ich Ihnen viel mehr zu dem Schweinchen sagen, als mit vier Wochen. Ebenso ist das Immunsystem und auch das Schweinchen an sich besser in der Lage den Umzug und die Neuerungen bei Ihnen zu verkraften.

 

Ob Böckchen mehr stinken, dieses Gerücht ist immer sehr verbreitet, aber völlig haltlos. Das Schweinchen stinkt so viel oder so wenig, wie Sie seine Umgebung pflegen.

 

Zum Aussehen sei gesagt: Ich kann zwar bestimmte Paare zusammensetzen, aber trotzdem hat immer wieder die Natur eine Option, das Aussehen des Schweinchen zu beeinflussen, so wie sie es für richtig hält. Bestellungen kann ich leider nicht aufgeben. Auch den Charakter kann ich nur soweit beeinflussen, dass ich für die Zucht liebe, gruppentaugliche und umgängliche Tiere auswähle. Aber auch hier gibt es Unterschiede, nicht jedes Schweinchen lässt sich gleich gerne anfassen, was ich als Züchter in einem gewissen Maße auch respektiere.

 

Jeder Kaufinteressent hat zudem noch seinen eigenen Geschmack. Auch die Rassen sind vom Verhalten her unterschiedlich. Die Rosette beispielsweise ist sehr quirlig und neugierig, der Rex ist eher ein ruhiger Vertreter, das Glatthaartier ist sehr aktiv, braucht mehr Geduld und ist nicht unbedingt das ideale Kinderschwein.

 

Alle Lebewesen sind eine Laune der Natur letztendlich und damit wird die Welt ja auch erst interessant und der Charkter hängt auch nicht vom Aussehen ab.

 

 In diesem Sinne:

 

 

 

Herzliche Grüße

 

Sabine Müggenburg

 


Heute waren schon 2 Besucher (15 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=